Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Ylvi Kastner - Orientierungslauf

Den richtigen Weg finden

Maya, Ylvi und Nico Kastner finden sich gut zurecht. Das war schon immer so, OrientierungsläuferInnen haben das an sich. Die drei Geschwister aus Korneuburg zählen in ihrer Sportart zu Österreichs Aushängeschildern.

Bei den World Games in Alabama wird Ylvi die Familien-Fahne hochhalten. „Es ist ein besonderes Großereignis und wird sicher eine sehr wertvolle Erfahrung“, freut sich die seit kurzem 22-Jährige. 

Das erste Highlight erfolgte bereits mit der Einkleidung im Courtyard by Vienna Marriott. „Die Einkleidung war ein spannendes Erlebnis. Die Ausrüstung, die wir bekommen haben, ist super und man ist perfekt ausgestattet für jeden Anlass und jedes Wetter. Angefangen von diversen T-Shirts und Jacken, über Hosen aller Art und Schuhen bis hin zur Sonnenbrille ist alles dabei, das das Herz begehrt“, staunte die Niederösterreicherin.

Ziele in Form von Medaillen setzt sie sich für das Großereignis nicht. „Ich erwarte mir spannende und hochwertige Wettkämpfe, denke aber, dass vor allem der ‚olympische‘ Gedanke im Vordergrund steht. So viele Sportler:innen aus aller Welt gemeinsam bei einem Wettkampf zu sehen, ist schon etwas Besonderes.“

Sind Orientierungslauf-Bewerbe einmal live im TV zu sehen, kommt es meistens zu speziellen Momenten, schließlich kommentiert Ylvis Vater, Boris Kastner-Jirka, für den ORF. Bei den World Games wird der TV-Moderator, selbst begeisterter Orientierungsläufer, als Fan vor dem Livestream sitzen und seine Tochter anfeuern.