Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Olympia-Flair bei den World Games

Zahlreiche Olympia-Teilnehmer:innen in Alabama dabei

Mehr als 3.600 Athlet:innen aus 107 Nationen werden bei den World Games in Birmingham (USA) in 34 Sportarten um Medaillen kämpfen. 

Die World Games sind die „Olympischen Spiele der nicht-olympischen Sportarten“ – und versprühen gleichzeitig viel Olympia-Flair. Denn es werden zahlreiche Teilnehmer:innen und sogar Medaillengewinner:innen der Olympischen Spiele in Alabama erwartet.

Sechs Athlet:innen im Bogenschießen, darunter Gaby Bayardo aus den Niederlanden, die bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio eine Silbermedaille gewann, und Mariana Zuñiga aus Chile, die bei den Paralympischen Spielen Silbermedaillengewinnerin im Compoundbogen war, sind am Start.

Von den 38 registrierten Karate-Athlet:innen sind 17 olympische Medaillengewinner:innen. Im Klettern sind vier Tokio-Starter:innen in Birmingham dabei. Acht Athlet:innen der Rhythmischen Sportgymnastik haben bereits bei Olympischen Spielen teilgenommen.

Bart Rene Swings aus Belgien, der an drei Olympischen Winterspielen teilgenommen und eine Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Peking gewonnen hat, wird an Inline Skating Bewerben teilnehmen.

Acht Mitglieder aus dem US-Olympiakader 2020, die bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille gewonnen haben, werden bei den World Games 2022 im Team USA sein. Beim Softball-Wettbewerb treten auch die anderen Medaillengewinnerteams aus Tokio auf – Japan (Gold) und Kanada (Bronze).

Auch im Team Austria befindet sich eine Starterin mit Olympia-Erfahrung: Kletter-Ass Jessica Pilz war in Tokio dabei und verpasste nur haarscharf - um einen einzigen Griff - eine Medaille.