Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Muay-Thai: Hödl kämpft um Bronze!

Unglaublich, aber wahr: Das Halbfinale bei den World Games in Birmingham war erst der 22. Kampf für Muay-Thai-Kämpferin Rebecca Hödl. Ihre Gegnerin, die Slowakin Monika Chochlikova, hat weit über 100 Kämpfe bestritten, viele davon gewonnen. Auch dank ihrer Erfahrung.

Aber die Steirerin war einmal mehr gut vorbereitet und auf ihre Gegnerin eingestellt, wusste, was auf sie zukommt, mit welchen Techniken Chochlikova punkten möchte.

„Beinahe wäre unsere Taktik aufgegangen, es hat nicht viel gefehlt. Aber eben doch genug, um am Sonntag im Finale zu kämpfen“, ging Hödl als 27:30-Verliererin aus dem Ring.

Und mit einer blutigen Nase. Aber sie gab noch in der Halle Entwarnung: „Alles gut, das kann in unserem Sport passieren.“

Der Medaillen-Traum lebt

Normal ist auch, dass es im Muay-Thai zwei Drittplatzierte gibt, nicht aber bei den World Games. „Hier kommen die olympischen Regeln für Kampfsportarten zur Anwendung, deshalb wird der dritte Platz ausgekämpft.“

Gegnerin ist die Polin Gabriela Kuzawinska, die gegen Meriem El Moubarik aus Marokko verlor. „Ich werde noch einmal alles reinwerfen, weil wir sind ja nicht zum Spaß hier“, lacht die 35-Jährige, „auch wenn ich hier in Birmingham irrsinnig viel Spaß habe. Aber die Medaille für Österreich zu holen, wäre ein Traum!“

Fan-Liebe und Kribbeln

Mit der Unterstützung der Fans – auch heute war das Team Austria wieder vor allem hörbar in der Halle vertreten – soll es am Sonntag klappen. Für Hödl ein extra Motivations-Boost.

„Normalerweise sind bei Turnieren, Nina (Scheucher; Anm.), die Trainer und ich, das war’s. Ich bin es nicht gewohnt, dass jemand in der Halle ist, für mich schreit und mich anfeuert. Aber wenn ich in die Halle komme und unsere Team-Mitglieder sehe, kribbelt es am ganzen Körper, weil ich mich so darüber freue.“

Freuen dürfen sich auch die Kampfsport-Fans: Der Bronze-Kampf in der Klasse bis 51 kg – übrigens der letzte österreichische Einsatz bei diesen 11. World Games – ist der zweite Kampf nach 17:15 Uhr (MESZ). Sport Pass Austria (www.sportpassaustria.at) überträgt live.