Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Medaille fix! Hemetsberger kämpft um Gold

Salzburgerin dreht packendes Halbfinale nach Rückstand

„Ich fliege nach Birmingham, um Gold zu gewinnen“, gab sich Stella Hemetsberger vor den World Games selbstbewusst – und hielt Wort.

Denn die Kickboxerin aus Salzburg wird am Donnerstagabend in der Gewichtsklasse bis 60 kg um Gold kämpfen. Am Vormittag gewann die Polizeisportlerin ihr Viertelfinale gegen die Finnin Katja Poyhonen klar mit 3:0, in der Night-Session hatte Hemetsberger mit Alina Martyniuk deutlich mehr Arbeit.

Nach zwei von drei Runden lag die 23-Jährige bei allen Kampfrichter:innen hinten, doch sie bewies einmal mehr Kampfgeist und drehte die Punktewertung und also das Halbfinale noch um. Endstand: 2:1!

„Ich bin im Ring immer optimistisch, habe gar nicht mitbekommen, dass ich zurückliege. In der letzten Runde habe ich noch einmal alles rausgeholt, auch riskiert, und bin dafür belohnt worden“, war Hemetsberger nach dem Kampf überglücklich, „dass ich um Gold kämpfen darf und nicht um den dritten Platz kämpfen muss“.

Kirsche auf dem Kuchen

Dass sie die Medaille – es ist die dritte für das Team Austria nach Silber für Karateka Alisa Buchinger und Bronze für das Rock’n’Roll-Duo Anna Sturm und Matthias Feichtinger – nun sicher hat, ist Hemetsberger nicht genug. Sie will – wie angekündigt – Gold.

„Natürlich mache ich mir ein bisschen Druck, weil ich jetzt so nah dran bin. Aber der Sieg bei den World Games wäre wirklich die Kirsche auf dem Kuchen.“

Ihre Gegnerin im Finale ist die Serbin Milana Bjelogrlic, die ihr Halbfinale gegen Helene Connart aus Belgien mit 2:1 gewann. Der Gold-Kampf findet am Donnerstag um 19:40 Uhr Ortszeit (Freitag, 2:40 Uhr MESZ) statt. Sport Pass Austria (www.sportpassaustria.at) überträgt die Entscheidung live.