Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Kletter-Asse sind heiß auf Medaillen

Olympia-Starterin Pilz will in Birmingham Edelmetall

Seit 7. Juli laufen The World Games in Birmingham (USA), in der zweiten Wettkampfwoche greifen die KletterInnen ins Geschehen ein. Da bei den Olympischen Spielen in Paris 2024 nicht alle drei Einzeldisziplinen ausgetragen werden (Boulder und Lead werden kombiniert), ist Sportklettern nach wie vor im Programm der World Games.

Sechs KVÖ-AthletInnen haben sich qualifiziert: Jessica Pilz und Mathias Posch starten im Lead, Nicolai Užnik im Bouldern. Im Speed haben es mit Laura Stöckler, Tobias Plangger und Lawrence Bogeschdorfer gleich drei rot-weiß-rote Asse nach Birmingham geschafft. Am Montag erreichten Stöckler, Plangger, Užnik und Bogeschdorfer die größte Stadt Alabamas, Pilz und Posch trafen mit Coach Kilian Fischhuber am Dienstag ein.

Schmelzöfen als spektakulärer Schauplatz

„Die Anreise hat sich ein bisschen gezogen, weil unser Anschlussflug Verspätung hatte, aber im Endeffekt hat alles gut gepasst. Hier kümmert man sich sehr gut um uns, es fehlt an nichts“, zeigt sich Bogeschdorfer beeindruckt von den Dimensionen in den USA. Stöckler stimmt zu: „Es ist sehr cool, das rote Teamoutfit zu tragen. Wir vertreten hier nicht nur uns selbst und den Klettersport, sondern auch Österreich. Es ist ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl.“

Am Dienstag wurde in einer Kletterhalle in Birmingham trainiert, am Mittwoch soll die Wettkampfanlage unter die Lupe genommen werden. Diese befindet sich direkt vor den riesengroßen Schmelzöfen („Sloss Furnances“) in Birmingham. Diese wurden von 1882 bis 1971 als Roheisen produzierende Hochöfen betrieben. Nach der Stilllegung war dies die erste Industrieanlage in den USA, die für die öffentliche Nutzung erhalten und restauriert wurde. 1981 wurden die Öfen vom US-Innenministerium zum „National Historic Landmark“ erklärt, inzwischen befindet sich am Areal ein Industriemuseum und ein national anerkanntes Metallkunstprogramm. Die „Sloss Furnances“ dienen auch als Veranstaltungsort für Konzerte und Festivals.

Plangger: Generalprobe für Paris 2024

„Wir haben bislang nur ein paar Fotos gesehen, aber die Kulisse sieht spektakulär aus“, freut sich Plangger auf die Bewerbe. Österreichs Speed-Rekordhalter sieht die World Games als einmalige Chance und optimale Generalprobe auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2024. „Es ist eine riesengroße Ehre, hier dabei zu sein. Egal wie der Wettkampf läuft, ich kann mit Sicherheit viel mitnehmen. Das große Ziel ist Paris, die World Games sind ein großer Schritt dorthin. Dieses Flair spürt man hier, auch wenn Olympia wahrscheinlich noch einmal andere Dimensionen hat. Körperlich fühle ich mich trotz der langen Saison gut, ich bin heiß auf den Bewerb.“

Užnik will nach zuletzt nicht zufriedenstellenden Weltcup-Auftritten zurück in die Spur finden. Leicht wird es aber keinesfalls, denn: „Hier sind die Besten der Besten dabei. Das Starterfeld ist im Bouldern sehr stark, weil die Weltcup-Saison vorbei ist und sich alle auf dieses Großereignis fokussieren. Ich habe mir nach dem Bewerb in Innsbruck eine Auszeit gegönnt, um den Kopf frei zu bekommen, jetzt fühle ich mich wieder topfit.“

Pilz auf Medaillen-Jagd

Mit Jessica Pilz steht auch eine Athletin im Aufgebot, die bereits 2017 bei The World Games in Polen dabei war. Damals belegte Pilz im zarten Alter von 20 Jahren den starken fünften Platz, diesmal soll eine Medaille her. „Der vierte Platz beim Weltcup in Chamonix hat mir Selbstvertrauen gegeben. Die letzten Wochen waren intensiv, aber die World Games sind ein Highlight im Kalender und ich fühle mich noch gut in Schuss. An die Spiele in Polen habe ich großartige Erinnerungen, deshalb freue ich mich sehr auf die World Games. Es ist immer besonders, Österreich bei einem Großevent zu vertreten.“

Am Donnerstag stehen die Speed-Bewerbe auf dem Programm, die Qualifikation ab 12 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ), die K.o.-Runde ab 19 Uhr Ortszeit (2 Uhr MESZ). Am Freitag folgen die Boulder-Bewerbe, ab 9 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ) die Qualifikation, die Finals folgen ab 17 Uhr Ortszeit (Mitternacht MESZ). Die Kletter-Bewerbe werden am Samstag mit dem Vorstieg abgeschlossen. Die Qualifikation startet um 11 Uhr Ortszeit (18 Uhr MESZ), die Finals folgen ab 18 Uhr Ortszeit (23 Uhr MESZ).