Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Hemetsberger: Kämpferherz mit Medaillen-Ambitionen

Salzburgerin steigt mit großen Zielen in den Ring

Den Anfang hat Alisa Buchinger gemacht. Die Salzburgerin hat nicht nur die Kampfsport-Entscheidungen bei den World Games aus österreichischer Sicht eröffnet, sie hat mit Silber auch die erste Medaille für das Team Austria in Birmingham geholt.

Ab Mittwoch möchte es ihr Stella Hemetsberger gleichtun. Die Kickboxerin aus Salzburg kämpft in der Klasse bis 60 kg um Edelmetall, rechnet sich gute Chancen aus. „Die Zielsetzung ist immer, dass man ganz oben steht – aber eine Medaille wäre schon richtig cool“, so die K1-Fighterin, die zum Auftakt auf die Finnin Katja Poyhonen trifft.

Für Hemetsberger keine Überraschung, kennt sie ihre Gegnerin doch bereits seit knapp zwei Monaten. Und weiß auch, dass sie im Halbfinale auf die Siegerin aus Alina Martyniuk (UKR) gegen Andreea-Alexandra Cebuc trifft.

„Stella hat alle drei Kämpferinnen in ihrem Pool schon einmal geschlagen, das Finale ist sicher möglich“, hofft Trainer Franz Aberl auf einen Durchmarsch seines Schützlings. Los geht’s ab 14:15 Uhr Ortszeit (21:15 Uhr MESZ) – Sport Pass Austria überträgt die Entscheidung live.

Mit Rebecca Hödl und Nina Scheucher gehen zudem noch zwei Muay-Thai-Kämpferinnen für Österreich an den Start, im Jiu-Jitsu ist das Team Austria durch Anna und Lisa Fuhrmann vertreten.