Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Alisa Buchinger im Silber-Talk

Buchinger: "Einer meiner schönsten Tage"

Alisa Buchinger hat es geschafft. Mit der Silbermedaille bei The World Games in Birmingham krönte die Kumite-Karateka ihre großartige Karriere. Nach EM-Gold 2015 und 2017, WM-Gold 2016 und Silber bei den European Games 2015 sowie den World Games 2017 schlug die Salzburgerin noch einmal zu.

Schon am Tag nach dem Silber-Coup ging es zurück nach Österreich. Vor dem Abflug haben wir Buchinger zum Interview gebeten und mit ihr über den Stellenwert der Medaille, ihre schwierige Phase und die Länderspiel-Atmosphäre durch das Team Austria.

Die Silbermedaille von The World Games hängt um deinen Hals. Was geht in dir vor, wenn du sie siehst?

Alisa Buchinger: Ich kann es noch gar nicht glauben. Es war einer der besten Tage in meiner Karriere. Die Stimmung war unglaublich, ich hatte Gänsehaut. Das Team Austria hat mich durch die Sprechchöre zur Medaille gepeitscht. Es ist alles aufgegangen.

Silber glänzt also wie Gold?

Buchinger: Absolut! Der Goldmedaille trauere ich nicht nach, ich bin mit Silber superhappy. Im Finale ist es gegen eine Top-Favoritin wie die Italienerin schwer, sie hat zuletzt viel gewonnen und wird von den Schiedsrichtern entsprechend behandelt. Ich habe alles gegeben und kann mir nichts vorwerfen.

Es war ein langer und intensiver Tag, wie hast du ihn erlebt?

Buchinger: Schon beim Aufstehen hatte ich ein gutes Gefühl. Ich habe mir gedacht, dass es mein Tag wird. Ich wollte es noch einmal genießen, das ist gelungen. Das Aufwärmen hat sich schon super angefühlt, die Niederlage zum Auftakt hat mich überhaupt nicht beunruhigt. Beim Einzug ins Finale waren die Emotionen überwältigend, das war mein Moment.

Das Team Austria, vor allem die Flag Footballer:innen und Faustballer:innen, haben für einen richtigen Hexenkessel gesorgt. Hast du so etwas schon einmal erlebt?

Buchinger: Bei der Heim-WM 2016 in Linz war es ähnlich, weil damals noch einmal mehr Fans vor Ort waren. Aber wie sie hier Stimmung gemacht haben, war herausragend. Die Sprechhöre haben mich motiviert. Es ist wunderschön, dass sich alle mit mir gefreut haben, so bleiben die World Games gleich doppelt in Erinnerung.

Du hast viele Medaillen gewonnen, wo ordnest du diese Silbermedaille ein?

Buchinger: Ich glaube, dass es nach meinem WM-Titel 2016 die zweitschönste ist. Vor allem, weil die letzten Monate und Jahre nicht leicht waren. Ich bin überglücklich, dass es so gekommen ist und ich mich mit dieser Medaille belohnen konnte.

Wie hast du dich trotz einiger Rückschläge zurückgekämpft?

Buchinger: Als ich die Olympia-Qualifikation verpasst habe, wollte ich alles hinschmeißen. Hätte mir damals jemand gesagt, dass ich bei den World Games eine Medaille hole, hätte ich es nicht geglaubt. Ich war sehr weit unten und habe mich irgendwie aufgerafft. Es tut gut, dass ich die Medaille umhängen habe. Ich möchte mich bei allen bedanken, die immer an mich geglaubt und mich unterstützt haben.