Sport Austria - Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

ÜbungsleiterInnen-Ausbildung

Gemeinsam mit den Dach- und Fachverbänden gelang es Sport Austria 2020 erstmals den ÜbungsleiterInnen-Ausbildungskurs österreichweit zu vereinheitlichen. Die ÜbungsleiterInnen-Ausbildung, die von den Dach- und Fachverbänden angeboten wird, ist die erste Stufe in der österreichischen Sportausbildungs-Struktur, auf Basis dieser eine weiterführende staatliche SportinstruktorenInnen- sowie anschließende TrainerInnen-Ausbildung an der BSPA absolviert werden kann.

In der ÜL-Ausbildung wird grundlegendes Wissen über die Planung, den Aufbau und die Durchführung einer Übungseinheit vermittelt. Die Ausbildung befähigt - unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsaspekte - eine Gruppe anzuleiten und Bewegungseinheiten eigenständig zu gestalten. Sport Austria ist es wichtig, dass Ausbildungsinhalte abgestimmt sind und die Kurs für alle ÜbungsleiterInnen in Österreich und nach einheitlichen Vorgaben ablaufen. Sport Austria und die drei Sportdachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION haben nun erstmalig eine Vereinheitlichung der ÜbungsleiterInnen-Ausbildung geschafft, die auch viele Vorteile für Fachverbände bringt.

 

Neues System

Das neue System beruht auf einem Basismodul, mit sportartunspezifischen Themeninhalten, und einem Spezialmodul, mit sportartspezifischen Informationen. Erst, wenn beide Module erfolgreich absolviert wurden, gilt die ÜL-Ausbildung als abgeschlossen, und es erfolgt die Ausstellung des ÜbungsleiterInnen-Zertifikats. Das einheitliche Basismodul gilt als Grundlage für alle Spezialmodule und muss nur einmal besucht werden. Wurde das Basismodul abgeschlossen, wird dieses 5 Jahre lang bei allen Dach- und Fachverbänden angerechnet, die das neue abgestimmte ÜbungsleiterInnen-System anbieten. Damit können innerhalb dieser 5 Jahre, lediglich durch Absolvierung von Spezialmodulen, weitere ÜL-Ausbildungen abgeschlossen werden. Auf Grund der Zeit- und Kostenersparnis wird somit die Absolvierung von weiteren ÜL-Ausbildungen deutlich vereinfacht.

ACHTUNG: Bitte erkundigen Sie sich vorab bei Ihrem Fachverban,d ob bereits auf das neue System umgestiegen ist.

Abschluss Basismodul (21UE)

  • 100 % Anwesenheit
  • Positive Absolvierung Multiple Choice Prüfung
  • Abgabe Notfallplan
  • Abgabe Ehrenkodex
  • Vorlage Absolvierung ERSTE HILFE Kurs (mind. 4 UE)

Haben Sie am Basismodul teilgenommen, erhalten Sie eine „Teilnahmebestätigung Basismodul“. Haben Sie das Basismodul abgeschlossen, erhalten Sie eine „Abschlussbestätigung Basismodul“.

Abschluss Spezialmodul(mind. 25 UE)

  • 100 % Anwesenheit
  • 2 Einheiten Hospitation in einem Sportverein und der Abgabe des bestätigten Hospitationsformulars beim Veranstalter
  • Abgabe und positive Beurteilung Stundenbild
  • Abhaltung und positive Beurteilung Lehrauftritt

Haben Sie am Spezialmodul teilgenommen, erhalten Sie eine „Teilnahmebestätigung Spezialmodul“. Haben Sie das Spezialmodul abgeschlossen, erhalten Sie eine „Abschlussbestätigung Spezialmodul“.

 

Ablauf und Inhalte

Das neue Basismodul besteht aus 16 Theorie- und 5 themenverschränkten Praxiseinheiten, gesamt 21 Einheiten a‘ 45 min. Meistens findet das ÜL-Basismodul an einem Wochenende von Freitag Nachmittag bis Sonntag Mittag bzw. Nachmittag statt.

 

Erste Hilfe

Um eine ÜL-Ausbildung abzuschließen, ist auch die Absolvierung eines Erste Hilfe Kurses innerhalb der letzten 5 Jahre nachzuweisen. Sport Austria bietet die hierfür notwendigen 4 Stunden „Erste Hilfe im Sport“, die sportbezogen und praxisnah unterrichtet werden, kostenlos an.

Haben Sie innerhalb der letzten 5 Jahre:

  • einen 16-stündigen Erste Hilfe Grundkurs oder
  • einen 4-stündigen Auffrischungskurs zum Grundkurs oder
  • einen 6-stündigen Erste Hilfe Kurs im Rahmen der Führerschein Ausbildung absolviert,

können diese für die Einheiten „Erste Hilfe im Sport“ angerechnet werden.

 

Abstimmung bringt Vorteile für KursteilnehmerInnen

Mit dem neuen System wurden Umfang, Inhalte, Kursunterlagen, Prüfungssystem sowie der Preis der ÜbungsleiterInnen-Ausbildung vereinheitlicht. Für alle Sport Austria-Vereinsmitglieder ist für das ÜL-Basismodul der vergünstigte Mitgliedspreis von € 99,- gültig.

 

Was passiert mit bereits abgeschlossenen ÜbungsleiterInnen-Ausbildungen?

Wenn Sie eine ÜbungsleiterInnen-Ausbildung (Umfang mind. 38 Einheiten) innerhalb der letzten 5 Jahre abgeschlossen haben, kann das gesamte Basismodul inkl. Prüfung angerechnet werden – sie können sich direkt zu einem Spezialmodul anmelden. Senden Sie im Zuge der Anmeldung zum Spezialmodul das Abschluss-Zertifikat bzw. Zeugnis Ihrer ÜL-Ausbildung samt Stundenaufstellung an den Kursorganisator.

Liegt der Abschluss Ihrer ÜL-Ausbildung länger als 5 Jahre zurück, ist eine Anrechnung ist nicht möglich. Das Basismodul muss samt schriftlicher Prüfung absolviert werden. Um eine ÜL-Ausbildung abschließen zu können, melden Sie sich bitte online zu Basis- und Spezialmodul an.

Sie haben eine staatliche Sportausbildung (Diplom SportlehrerIn, InstrukorIn, TrainerIn, SportwissenschafterIn oder Sportstudium für Lehramt) innerhalb der letzten 5 Jahre abgeschlossen? Dann kann das gesamte Basismodul inkl. Prüfung angerechnet werden – Sie können sich direkt zu einem Spezialmodul anmelden. Senden Sie uns bitte im Zuge der Anmeldung zum Spezialmodul das Abschluss-Zertifikat bzw. Zeugnis Ihrer staatl. Sportausbildung samt Stundenaufstellung per E-Mail zu.

Der Abschluss Ihrer staatlichen Sportausbildung liegt länger als 5 Jahre zurück? Dann wird die Anwesenheit am Basismodul angerechnet. Die Prüfung zum Basismodul muss absolviert werden. Die Prüfungsgebühr beträgt € 15,-. Bitte melden Sie sich zum Basismodul an, tragen Sie im Feld „Interne Hinweise“ den Text „Anwesenheit angerechnet - staatliche Ausbildung“ ein und senden Sie uns im Zuge der Anmeldung das Abschluss-Zertifikat bzw. Zeugnis ihrer staatl. Sportausbildung samt Stundenaufstellung per E-Mail zu.

 

WICHTIG:

Es können ausschließlich Abschlüsse von ÜbungsleiterInnen-, staatl. InstrukorInnen- (BSPA) sowie staatl. TrainerInnen-Ausbildungen, Diplom-SportlehrerInnen (BSPA), das Sportwissenschafts- und das Sportstudium für Lehramt für Anrechnungen herangezogen werden. Diverse andere nicht-staatliche Ausbildungen können nicht für das ÜL-Basismodul angerechnet werden (zB von Privatanbietern).

Sie wollen eine Anrechnung geltend machen? Dann senden Sie uns bitte im Zuge der Anmeldung das Abschluss-Zertifikat bzw. Zeugnis ihrer Ausbildung samt Stundenaufstellung per E-Mai – die Kontaktdaten sind beim jeweiligen Kursangebot angeführt!

 

Kurssuche

Sie finden die neuen ÜL-Basismodule auf den Websiten der Verbände und natürlich auch im Fortbildungskalender von Sport Austria Die Anmeldung erfolgt über den Anmeldelink des jeweiligen Veranstalters.